Die Ergebnisse des Königsschießen sind im Menü unter Limesschützen zu finden.

 

In der Pfarrkirche St. Ägidius in Erkertshofen gaben sich Brigitte Kluy, geb. Mayer aus Buchenhüll und Martin Kluy aus Erkertshofen das Jawort. Der feierliche Traugottesdienst wurde von Ortspfarrer Johannes Trollmann zelebriert. Nach dem Gottesdienst gratulierten dem Brautpaar die Kath. Landjugendbewegung, die Freiwillige Feuerwehr aus Erkertshofen und Buchenhüll sowie die Limesschützen Erkertshofen ihrem Sportleiter.

Gauehrenabend 2019 – Ehrungen für verdiente Mitglieder und Funktionäre der Limesschützen

Auf dem am 16.11.2019 stattgefunden Gauehrenabend wurden verdiente Mitglieder und Funktionäre der Limesschützen Erkertshofen geehrt.

Nach der Begrüßung und dem traditionellen Einzug der Könige nahm der stellvertretende Gauschützenmeister Florian Bauer zusammen mit der Landtagsabgeordneten Frau Tanja Schorer-Dremel und Landrat Anton Knapp die Ehrungen vor.

 

Schützenmeister Gundekar Pfaller erhielt das Gauehrenzeichen in Silber. 

 

Die Verdienstnadel "In Anerkennung" des Bayerischen Sportschützenbundes wurde Richard Meier und Tobias Jung verliehen. Markus Nerb erhielt die Ehrennadel des Bayerischen Sportschützenbundes.

Zahlreiche Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung der Limesschützen im Mittelpunkt. Zu Beginn würdigte der Ehrenbeauftragte des Vereins, Johannes Spiegl und Schützenmeister Gundekar Pfaller drei Mitglieder, Ehrenschützenmeister Georg Hilpert, Josef Pfaller und Josef Schmidt, die seit 5 Jahrzehnten den Limesschützen die Treue halten. Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Marianne Bittl und Hans Harrer mit der goldenen Ehrennadel des Vereins geehrt. Seit 25 Jahren gehört Josef Hiller jun. und Richard Meier dem heimischen Schützenverein an und wurden mit der silbernen Vereinsnadel ausgezeichnet.

Gauschriftführer Markus Nerb überreichte an Schützenmeister Gundekar Pfaller für seine Verdienste um den Verein die kleine Ehrennadel des Bayerischen Sportschützenbundes und an Monika Wegrampf die Peter-Lorenz-Ehrennadel in Bronze des Mittelfränkischen Sportschützenbundes.

Der Sportleiter des Vereins, Martin Kluy, dankte 2. Schützenmeister Johannes Spiegl für 400 absolvierte Rundenwettkämpfe mit dem Luftgewehr. Für 100 Rundenwettkämpfe wurden Markus Nerb, Melanie Jörg, Simone Hiller und Ulrike Rußer ausgezeichnet. 

Ausführlicher Rückblick:

Bevor Schützenmeister Gundekar Pfaller in seinem Rechenschaftsbericht ausführlich auf das abgelaufene Vereinsjahr einging, begrüßte er Ehrenschützenmeister Georg Hilpert, die anwesenden Ehrenmitglieder, 2. Bürgermeister Robert Eder und Altbürgermeister Martin Heiß. Höhepunkte des Jahres waren das Vereinsmeister- und Sauschießen mit Bockbierfest, die Rundenabschlussfeier, das traditionelle Sommernachtsfest, der Vereinsausflug nach Würzburg, die alljährliche Kirchweihwanderung nach Biburg, sowie am Ende des Jahres die Weihnachts- und Königsfeier mit Bekanntgabe der neuen Könige. Die Fahnenabordnung des Vereins war wie alle Jahre am Fronleichnamszug und am Antoniusfest beteiligt. Weiter gratulierte der Verein bei zahlreichen Geburtstagen, Hochzeiten und Jubiläen. Einen besonderen Dank sprach er allen aktiven Schützen sowie seinen Kollegen in der Vorstandschaft aus.

Schriftführerin Simone Hiller berichtete kurz über das vergangene Vereinsjahr mit sportlichen und festlichen Veranstaltungen, sowie über die Inhalte der durchgeführten Vorstandssitzungen, wo unter anderem die Beschlüsse für den Kauf neuer Jugendbögen und eines neuen PC´s für den Schießstand gefasst wurden. Kassier Hans Biber legte den Mitgliedern den Kassenbericht für das Jahr 2018 vor. Er konnte von einem positiven Ergebnis berichten.   

Sportliche Leistungen der einzelnen Schützen und der fünf Vereinsmannschaften   

Über die Leistungen der 6 Mannschaften und der einzelnen Schützen berichtete bei der Jahreshauptversammlung der Limesschützen Erkertshofen Sportleiter Martin Kluy. Er bedankte sich bei allen Schützen, die sich im vergangenen Jahr beim Rundenwettkampf sowie bei den einzelnen Preis- und Jubiläumsschießen beteiligt hatten. In die Meisterschaftssaison wurde mit 5 Schützen gestartet, von denen sich drei für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren konnten. Überaus positiv war das Abschneiden beim Großgemeindepokalschießen in Titting. Sowohl beim Gemeindepokal wie auch beim Mannschaftswettbewerb belegte der Verein Platz 1. In der abgelaufenen Rundenwettkampfsaison gab es überaus positive Ergebnisse. Den 2. Platz in der Bezirksliga 1 sicherte sich die 1. Luftgewehrmannschaft. Mannschaft II belegte in der Gauliga den 3. Platz. Die 3. Mannschaft belegte in der A-Klasse Platz 8 und musste somit absteigen. Äußerst erfolgreich war dagegen die 4. Mannschaft in der B-Klasse. Sie sicherte sich in der abgelaufenen Wettkampfrunde Platz 1 und somit den Aufstieg in die A-Klasse. In der Bezirksliga 3 belegte die 1. LP-Mannschaft Platz 2 und in der A-Klasse die 2. LP-Mannschaft Rang 5. Die besten Schützen in der abgelaufenen Saison waren mit dem Luftgewehr  Caroline Kluy (382,07 Ringe), Theresa Templer (380,67 Ringe), Monika Wegrampf (379,86) und Florian Finsterer mit 378 Ringen. Mit der Luftpistole zielten  Andreas Rieder mit 361,78 Ringen vor Melanie Jörg mit 359 Ringen am besten.

Erfolgreiche Jugendarbeit und Bogensparte

Jugendleiterin Theresa Rieder berichtete von einem erfolgreichen Jahr der Nachwuchsschützen. Bei den Gau-, Bezirks- und Bayerischen Meisterschaften konnten Andrea Rußer, Patrick Pfaller, Jonas Spiegl und Julian Flieger gute Platzierungen erreichen. Beim Jugend-Rundenwettkampf sicherte sich die Mannschaft ohne Punktverlust souverän den 1. Platz.   

Bogenreferent Andreas Rieder berichtete über die Ergebnis und Erfolge der Bogensparte. Bei den Gaumeisterschaften in Walting sowie beim Gau- und Bundesschießen in Tauberfeld wurden gute Ergebnisse erzielt. Beim Rundenwettkampf in der Gauoberliga belegte die 1. Mannschaft einen 6. Platz. Den Titel beim Vereinsmeisterschießen sicherte sich Luisa Adlkofer (Schüler Recurve 280 Ringe), Amelie Adlkofer (Jugend Recurve 342 Ringe), Josef Nieberle (Schützenklasse Recurve 522 Ringe) und Andreas Rieder in der Schützenklasse Compound mit 557 Ringen.  

Eine vorgeschlagene Satzungsänderung in Hinblick auf die Zusammensetzung der Vereinsorgane, eine Ehrenmitgliedschaft, der Auflösung des Vereins sowie der neuen Datenschutzbestimmung wurde einstimmig genehmigt. Am Ende der Versammlung informierte Schützenmeister Gundekar Pfaller und Tobias Jung noch über den geplanten Vereinsausflug Anfang August nach Südtirol. Der Partnerverein der Limesschützen, die Wipptaler Schützenkompanie aus Gossensaß feiert an diesem Wochenende die 50-jährige Wiedergründung der Schützenkompanie.